Kooperation mit Harman

Mehr Sound bei Ford

Ford kooperiert mit Harman, um in Zukunft hochwertige Sound-Systeme in den Autos anzubieten.

Ford und das Elektronik-Unternehmen Harman International (Stamford, Connecticut/USA) kooperieren bei der Entwicklung von hochwertigen Soundsystemen der Marke Bang & Olufsen (B&O), die ab dem kommenden Jahr weltweit für viele Ford-Baureihen auf Wunsch verfügbar sein werden und für die entsprechenden Fahrzeuge eigens entwickelt werden. Das B&O Play genannte System soll ein völlig neues Hör-Erlebnis ermöglichen, da die Lautsprecher für jede einzelne Ford-Baureihe speziell positioniert und kalibriert werden.
«Somit ergibt sich unabhängig vom Sitzplatz ein aussergewöhnlich lebendiger, kristallklarer und satter Sound im gesamten Innenraum, der unsere Kunden begeistern wird», so Raj Nair, Executive Vice President von der Ford Motor Company. Raj Nair weiter: „«Autofahrer schätzen ein qualitativ hochwertiges Audiosystem und durch unsere Kooperation mit Harman heben wir das Hör-Erlebnis in Ford-Fahrzeugen auf eine neue Stufe».

Studie belegt den Einfluss des Audio-Systems

Eine kürzlich vom Marktforschungsinstitut Ipsos erhobene «Automotive Audio Branding»-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bei etwa einem Drittel aller Neufahrzeugkäufer der Hersteller des Audio-Systems einen erheblichen Einfluss auf die Wahl des Fahrzeugs hatte. 

Exzellente Klang-Eigenschaften

B&O Play-Produkte vereinen mehr als 90 Jahre Erfahrung. Bang & Olufsen ist ein dänischer Hersteller von hochwertiger und zugleich anspruchsvoll designter Unterhaltungselektronik. 2015 war die Automobil-Zuliefersparte Bang & Olufsen Automotive von der Harman-Gruppe übernommen worden.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: Ford

Newsletter abonnieren
13 Sep 2016